Teil 2: Der erste Titel

Angesichts der politischen Entwicklungen dieser Zeit ist wenig über die Geschehnisse bezüglich des neu gegründeten FC Düppenweiler überliefert. So verliefen die ersten Jahre nach der Vereinsgründung 1928 vergleichsweise unspektakulär. Auf und neben dem Platz plätscherte das Geschehen rund um den FC Eintracht Düppenweiler vor sich hin.

1. Mannschaft 1935 von links: Klein Karl, Röder Adolf, Lauer Josef, Leidinger Peter, Müller Arnold, Weber Hans, Jacob Karl, Collmann Josef, Arand Herbert, Groß Reinhold, Quinten Josef, Klein Bernhard

Der erste sportliche Höhepunkt in der noch jungen Vereinsgeschichte sollte jedoch nicht lange auf sich warten lassen: Es war die Saison 1938/39.

 

Erstmals seit Gründung des Vereins konnte eine Meisterschaft gefeiert werden. Im alles entscheidenden letzten Spiel der Saison wurde der SV Mettlach auf eigenem Platz mit 1:0 besiegt. Allzu verständlich war die Freude der Düppenweiler Fußballer über diesen Auswärtssieg und die damit errungene Meisterschaft.

Die Erwartung, jetzt in einer höheren Klasse zu spielen, erfüllte sich leider nicht mehr. Durch den Ausbruch des 2. Weltkrieges im September 1939 kam der Spielbetrieb völlig zum Erliegen.

Statt auf die Fußballplätze mussten unsere Fußballer- wie damals alle Männer im wehrfähigen Alter- in die Kasernen der Wehrmacht und von dort auf verschiedene Kriegsschauplätze, von denen leider nicht mehr viele nach Hause zurückkehrten.

Meisterschaft 1938 / 39 von links nach rechts: Klein Karl, Schwarz Arnold, Müller Bernhard, Woll Edi, Leidinger Peter, Stöhr Franz, Weber Hans, Hötger Heinrich, Willi von Kassel, Naumann Alois, Eibes Otto, Groß Hans und Reinwald Reinhold 1. Vorsitzender,